Leserstimmen
„Die Autorin kennt Italien offensichtlich auch abseits des Teutonengrills, kennt die Dörfchen im Landesinneren, die vom Aussterben bedroht sind und in denen es sowas wie Privatsphäre nur im Ansatz gibt. Sie macht Lust auf Italien, ohne die üblichen Klischees zu bedienen.“
mary-stuart (lovelybooks.de)
„Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Der Ton gefällt mir, ist locker und lustig, aber auch ernst und nachdenklich. Es werden italienische Wörter und Floskeln eingebaut, die aber auch ohne italienische Sprachkenntnisse verständlich sind. Der italienische Flair und das Ambiente kommen total gut rüber.“
anila (lovelybooks.de)